Archiv der Kategorie: Essen

Essen is fettich! ;)

Normalerweise sieht man in Blogs ja in der Regel ganz tolle Fotos von frisch gekochtem Essen und anderen Leckereien. Diese Regel werde ich heute mal brechen, aber es ist definitiv sehenwert. 😉

1. Krankenhaus- Essen, nannte sich Schonkost. Und warum, weil man sich freut, wenn man davon VERSCHONT bleibt. Wer errät, was die grünen Bällchen seinen sollen, bekommt nen Keks! 🙂

Na gut, eine Kartoffel fehlt auf dem Bild schon, die hat meine Tochter wirklich gegessen. 🙂 Dazu gab es noch einen armen, ertränken Blattsalat, den ich euch jetzt erspare.

 

2. Sauerländer Ketchupmassaker: Das passiert, wenn man zwei Hähnchennuggets, drei Kartoffeltaschen und eine Plastikflasche Ketchup mit einer 3 1/2- jährigen fünf Minuten alleine läßt. Nicht im Bild: Die Ketchupflasche, die „wohnt“ jetzt im Mülleimer.  Die Flasche war übrigens voll, gerade 15 Minuten offen. 🙂

Und an alle „Hobbyerzieher“ ^^: Natürlich hab ich geschimpft, aber dann gleich zur Kamera gegriffen. Sie wollte noch „etwas“ Ketchup für mich auf den Teller tun.

 

Na dann, MAHLZEIT! 🙂


Äpfel, Hasen, Piraten, japanisch, Messer, Kinder! :)

Jetzt seid ihr bestimmt gespannt, wie ich die vielen Wörter aus dem Titel in einem Blogpost unterkriege, oder?! 🙂 Schaff ich, lest weiter: Natürlich könnte ich auch einfach Apfelspalten schneiden, manchmal mache ich das auch! 🙂 Aber wenn ich Zeit hab, gebe ich mir manchmal ein bisschen mehr Mühe. Ivy liebt die Apfelhasen, die ich schon mal vorgestellt hab. Im Moment mangelt es mir an Ideen und Materialien. Meine Kurze ist grad (wie vermutlich viele Kinder) etwas….schwierig beim Essen. 🙂 Äpfel gehen immer, deswegen gibts die auch fast jeden Tag. Was ich übrigens vergessen hab zu knipsen, waren die Möhrchen, die ich in Form geschnitzt hab. Das hol ich mal nach und zeig euch dann auch gleich, wie ich das gemacht hab. War nämlich ziemlich einfach, vorausgesetzt, man ist stolzer Besitzer eines scharfen Messers.

Das Messer auf dem Bild gehört übrigens eigentlich meinem Mann und ist seines Zeichens ein schwarzes Keramikmesser. Das Zweierset hat mein Mann von mir zu Ostern bekommen, und das soll ich sagen, es war ein super Kauf. Zusammen haben die Messer ca. 15 € gekostet bei den Gebrüder Albrecht.^^ Nachdem mir ein Mann im Aldi sagte, dass die Messer, die ich da in der Hand habe, super sind und richtig scharf habe ich sie einfach gekauft und der Mann hatte Recht! 🙂 Der einzige Minuspunkt: Sie dürfen nicht in die Spülmaschine. Aber mit einem Microfasertuch gehen sie auch so ganz leicht sauber. Alles in allem war das ein großartiger Kauf.

Und zum Abschluss noch mal ein Teil der Bento Box:

Links die Apfelhäschen, rechts die Piratenspieße mit Erdbeeren und Apfelstückchen.

In der anderen Dose waren dann noch die in Form geschnitzten Möhren und das Brot, das ich dann immer mit Plätzchenausstechern aussteche. 🙂

Und jetzt her mit euren Ideen, was macht ihr in eure Bentos? Was essen eure Kinder gerne?


Eat it, just eat it!

Aus gegebenem Anlass muss ich jetzt mal was über Ernährung schreiben. Die Lebensmittelskandale leben weiter.Gibts denn heute noch jemanden, der auf Rindfleisch verzichtet? Nur, weil irgendwann in den 90ern bovine spongiforme Enzephalopathie kusierte. Jaaa, Leute, das war BSE! Erinnert sich heute wohl kaum noch jemand bewußt dran. Na gut, in der Zwischenzeit hatten wir genug andere Skandale, die uns BSE schnell vergessen ließen (Gammelfleisch, Acylamid und ganz aktuell die Dioxin- Eier).

Damals als BSE in die Medien kam, hieß es, das Tiermehl ist schuld. Haben wir etwas daraus gelernt? Klar, Tiermehl gibts jetzt nicht mehr (zumindest offiziell^^), dafür kippen wir Abfälle von der Biodieselproduktion mit ins Futter. Ach, halt, stimmt natürlich alles nicht. Während die Bevölkerung noch überlegt, was mit den Eiern im Kühlschrank passieren soll, geben Firmen schnell Pressemitteilungen heraus, in denen steht, das alles so nicht stimmt und sie doch gar nichts gemacht haben. Inwiefern ich dem ganzen Glauben schenken soll, weiß ich noch nicht. Es ist allerdings auch schwierig, konkretes zu dem Thema zu finden. In den Fernsehnachriten sagen sie doch sowieso immer nur das selbe.

Fakt ist, so wie die Welt ist, kotz sie mich grad ziemlich an. In was für einer Welt leben wir eigentlich, wenn wir unsere Tiere mit ABFÄLLEN füttern?! Genau deshalb möchte ich euch auch gerne noch die Homepage von foodwatch an Herz legen. Warscheinlich werden jetzt viele stöhnen und sagen: „Wenn ich das alles lese, darf ich ja gar nichts mehr essen!“ Jau, besser wärs wohl und mir gehts ja auch so. Aber ich möchte einfach nicht alles akzeptieren, was mir so vorgesetzt wird. Keine Sorge, spätestens in 2 Monaten sind die Dioxin Eier eh Geschichte und ich kann über einen anderen Lebensmittelskandal bloggen.^^

In diesem Sinne:
Guten Appetit.

Und da ich ja bekanntlich meinen Humor als letztes verliere:
GET YOURSELF AN EGG AND EAT IT
Leider werden hier myVideo Einbettungen nicht unterstützt, deshalb gibts heut nur einen link 🙂


Bento light

Habe heute mein Versprechen in die Tat umgesetzt und photografiert. 🙂

Kennt ihr Cooking with Dog? Eine tolle Kochsendung auf Youtube, in der hauptsächlich japanische Gerichte gekocht werden. Sehr sehenswert. Dort gab es auch mal eine Bento Box Folge:

Ich liebe das Video und bekomm dann immer direkt Lust auf Bento. Ein bisschen von der ganzen Bento „Philosophie“ hab ich für meine Tochter übernommen. Was spricht denn bitte schön auch dagegen, schon einem Kindergartenkind hübsch angerichtetes Essen mitzugeben. Gerade für ein Kindergartenkind sollte es gut aussehen, finde ich. Natürlich mach ich mir nicht den gleichen Aufwand, wie bei meiner Bento Box, aber es soll ja auch für Ivy nur Frühstück und ein kleiner Imbiss sein. Heute sah ihre Brotdose für den Kindergarten so aus:

Da hätten wir:
> ein Brotpilz mit Frischkäse
> ein Brotmond mit Frischkäse
> Weintrauben mit „Stiel“ (gaaanz wichtig, denn das abzupfen macht ja Spaß ^^)
> einen „Applerabbit“ aus obigem Video
> einen Wurst- Gurken Spieß
> ein paar Gurken dazu
> seperat dazu und nicht auf dem Photo: ein Joghurt

Die Japaner folgen dem Prinzip von jeder Farbe etwas, also schwarz (die Noriblätter z.B.), weiß (i.d.R. Reis, ich zähle das Brot dazu), grün, rot und gelb. Diesem Prinzip versuche ich auch zu folgen. Das klappt nicht immer. Schwarz zum Beispiel ist ein echtes Problem. Die anderen Farben allerdings gelingen mir meist. Neulich hatte ich einmal grüne Weintrauben und Gurken drin, sonst nur Brot. Irgendwie kam es mir falsch vor.^^

Edit: Alles weg! Razekahl leergeputz die Dose. Der Spieß kam super an, nur der Apfel…“der war kaputt!“ *kicher*


Blog Candy!

Hach, HÄKELN! DAS würd ich auch gern mal so richtig gut können. Ich meine, für 2 Häkelrosen hats jetzt immerhin auch schon gereicht, aber ich mag ne Häkelschnecke haben. Amigurumi, wie der Fachmann sagt! *gg*

Die FunnyFanny kann häkeln und macht damit gleich ein Blog Candy (ich lieeeebe dieses Wort!!!). Und ich mag mitmachen und ne Schnecke fürs Töchterlein gewinnen! 🙂 Hier gehts zum Blogcandy von FunnyFanny: Blog Candy

Also, bitte noch mal (schon wieder) Daumen drücken für ein Häkelschneckchen für meine Ivymaus. 🙂

Und weils grad so schön ist und ich die Blog Candys für mich entdeckt habe, gibts hier gleich noch einen. Bei Thunderangels Blog Candy gibts tollen Stoff zum Aussuchen im Wert von 20 € 🙂 Da MUSS ich mitmachen. 🙂 Man beachte also, meine Leiste rechts füllt sich, mit BlogCandy! *gg*