Monatsarchiv: Januar 2011

Eat it, just eat it!

Aus gegebenem Anlass muss ich jetzt mal was über Ernährung schreiben. Die Lebensmittelskandale leben weiter.Gibts denn heute noch jemanden, der auf Rindfleisch verzichtet? Nur, weil irgendwann in den 90ern bovine spongiforme Enzephalopathie kusierte. Jaaa, Leute, das war BSE! Erinnert sich heute wohl kaum noch jemand bewußt dran. Na gut, in der Zwischenzeit hatten wir genug andere Skandale, die uns BSE schnell vergessen ließen (Gammelfleisch, Acylamid und ganz aktuell die Dioxin- Eier).

Damals als BSE in die Medien kam, hieß es, das Tiermehl ist schuld. Haben wir etwas daraus gelernt? Klar, Tiermehl gibts jetzt nicht mehr (zumindest offiziell^^), dafür kippen wir Abfälle von der Biodieselproduktion mit ins Futter. Ach, halt, stimmt natürlich alles nicht. Während die Bevölkerung noch überlegt, was mit den Eiern im Kühlschrank passieren soll, geben Firmen schnell Pressemitteilungen heraus, in denen steht, das alles so nicht stimmt und sie doch gar nichts gemacht haben. Inwiefern ich dem ganzen Glauben schenken soll, weiß ich noch nicht. Es ist allerdings auch schwierig, konkretes zu dem Thema zu finden. In den Fernsehnachriten sagen sie doch sowieso immer nur das selbe.

Fakt ist, so wie die Welt ist, kotz sie mich grad ziemlich an. In was für einer Welt leben wir eigentlich, wenn wir unsere Tiere mit ABFÄLLEN füttern?! Genau deshalb möchte ich euch auch gerne noch die Homepage von foodwatch an Herz legen. Warscheinlich werden jetzt viele stöhnen und sagen: „Wenn ich das alles lese, darf ich ja gar nichts mehr essen!“ Jau, besser wärs wohl und mir gehts ja auch so. Aber ich möchte einfach nicht alles akzeptieren, was mir so vorgesetzt wird. Keine Sorge, spätestens in 2 Monaten sind die Dioxin Eier eh Geschichte und ich kann über einen anderen Lebensmittelskandal bloggen.^^

In diesem Sinne:
Guten Appetit.

Und da ich ja bekanntlich meinen Humor als letztes verliere:
GET YOURSELF AN EGG AND EAT IT
Leider werden hier myVideo Einbettungen nicht unterstützt, deshalb gibts heut nur einen link 🙂

Advertisements

Bento light

Habe heute mein Versprechen in die Tat umgesetzt und photografiert. 🙂

Kennt ihr Cooking with Dog? Eine tolle Kochsendung auf Youtube, in der hauptsächlich japanische Gerichte gekocht werden. Sehr sehenswert. Dort gab es auch mal eine Bento Box Folge:

Ich liebe das Video und bekomm dann immer direkt Lust auf Bento. Ein bisschen von der ganzen Bento „Philosophie“ hab ich für meine Tochter übernommen. Was spricht denn bitte schön auch dagegen, schon einem Kindergartenkind hübsch angerichtetes Essen mitzugeben. Gerade für ein Kindergartenkind sollte es gut aussehen, finde ich. Natürlich mach ich mir nicht den gleichen Aufwand, wie bei meiner Bento Box, aber es soll ja auch für Ivy nur Frühstück und ein kleiner Imbiss sein. Heute sah ihre Brotdose für den Kindergarten so aus:

Da hätten wir:
> ein Brotpilz mit Frischkäse
> ein Brotmond mit Frischkäse
> Weintrauben mit „Stiel“ (gaaanz wichtig, denn das abzupfen macht ja Spaß ^^)
> einen „Applerabbit“ aus obigem Video
> einen Wurst- Gurken Spieß
> ein paar Gurken dazu
> seperat dazu und nicht auf dem Photo: ein Joghurt

Die Japaner folgen dem Prinzip von jeder Farbe etwas, also schwarz (die Noriblätter z.B.), weiß (i.d.R. Reis, ich zähle das Brot dazu), grün, rot und gelb. Diesem Prinzip versuche ich auch zu folgen. Das klappt nicht immer. Schwarz zum Beispiel ist ein echtes Problem. Die anderen Farben allerdings gelingen mir meist. Neulich hatte ich einmal grüne Weintrauben und Gurken drin, sonst nur Brot. Irgendwie kam es mir falsch vor.^^

Edit: Alles weg! Razekahl leergeputz die Dose. Der Spieß kam super an, nur der Apfel…“der war kaputt!“ *kicher*


Photophilie :)

ENDLICH hab ich das Ladegerät für meinen Kamera- Akku wiedergefunden. Eigentlich lags die ganze Zeit fast neben mir. In einer lustigen leuchtenden Schale. Jaaaa, sowas gibts, und beim leuchten wechseln sogar noch die Farben. Ich habs nicht gekauft, wir haben das mal geschenkt bekommen. Na ja, in eben dieser Schale lag das Ladegerät, begraben unter x ÜEier Figuren, direkt auf der Fensterbank neben meinem Schreibtisch. *hmpf*

Als kleinen Vorgeschmack auf kommende Fotos von meiner photophilen Person 😉 gibts hier schon mal ein paar ältere Bilder. Älter heißt bei Photos zum Glück nicht zwingend schlechter, denn ich mag die Photos trotzdem noch alle sehr gern. Sonst würd ich sie euch nicht zeigen. Also zurücklehnen und den Ausblick genießen! 😉

Lichtspiele


Wer errät, was das ist, kriegt nen Keks. Wie, weiß keiner?! Dann sag ichs euch: Eine blau beleuchtete Tankstelle im Dunkeln aus dem fahrenden Auto heraus. Das war ein Experiment und es hat irre Spaß gemacht. Auf selbigem Bild beruht übriges auch mein Blogheader. 😉
Und das kommt dabei raus, wenn man im Photoshop den Effekt „Glowing Edges“ drauflegt:


Weiteres Experiment aus der selben Reihe

Nahrung


Sachen, die die Welt nicht braucht, kleinBlue aber trotzdem fotografiert.

KAFFEE!! 🙂




Meine „Lieblingsserie“. Eigentlich waren die Bilder für meine Küche gedacht, aber als ich sie dann in nem tollen Rahmen hatte, fand meine Ma das so toll, dass sie jetzt bei ihr in der Küche hängen. Wer mag, darf mich anschreiben und die Originalgröße haben zum privaten Gebrauch. Oder ihr kopiert sie euch so. Solltet ihr sie verwenden, würde ich mich über ein Photo davon sehr freuen. 🙂

Jetzt hab ich wieder richtig Lust aufs Photografieren bekommen. *seufz* 🙂