Deutschland spielt, Blue näht! :)

Ganz Deutschland ist einer seltsamen Krankheit erlegen. Das Fussballfieber grasiert! Ganz Deutschland? Nein, eine kleine Nähmaschine in Ostwestfalen- Lippe ist noch fit und leistet tapfer Widerstand. 🙂 Allem voran ihre Benutzerin BlueMoon2056. Nach dem Spiel heute gegen Spanien ist das Fieber wohl nicht mehr so hoch. 😉

Während Deutschland am Samstag gespielt hat, habe ich mich bei meinen Eltern in den Keller verzogen und mit der wundervollen alten Nähmaschine meiner Eltern einen schnellen Sommerrock genäht. Na gut, ganz abstinent war auch ich nicht, ich hab das Spiel im Radio gehört. 😉

Heraus gekommen bei dieser kurzen, aber wundervollen Nähsession ist ein toller und simpler Sommerrock. Und da er so einfach war, trau ich mich doch glatt mal, eine kurze Anleitung dazu zu schreiben.

Jersey Sommer Rock

Ihr braucht:
– je nach Größe ca. 1 m Jersey Stoff
– Packpapier
– Linial und Geodreieck
– Schneiderkreide
– Nadeln zum Abstecken
– Gummiband

Skizze:

Dieser Rock ist, wie meine Skizze zeigt, sehr einfach und auch für Anfänger sehr gut geeignet. Allerdings ist diese Anleitung wirklich NUR FÜR JERSEY STOFFE gedacht.

1. Maße nehmen. Ihr braucht eigentlich nur das Hüftmaß. Wer nicht weiß, wie`s geht, Hier gibts ne kurze Anleitung.

2. Schnittmuster erstellen. Ihr zeichnet auf dem Packpapier zuerst mal 1/4 Hüftweite ein (Maß Nr. 1). Also den Wert, den ihr an eurer Hüfte gemessen hab einfach durch 4 teilen.

3. Jetzt zeichnet ihr die Länge ein, die der Rock später haben soll (Maß Nr.2). Ich hab mich für 50 cm entschieden.

4. Ein Maß fehlt noch, die Saumweite( Maß Nr. 3). Ich habe mich für 1/4 Hüftweite + 15 cm entschieden. Ohne die 15 cm Zugabe wird die Form ganz gerade, gibt man mehr dazu, wird sie „schwingender“ 🙂 Wenn ihr diese Linie gezeichnet habt, dann müßt ihr nur noch die Enden von Linie 1. und Linie 3. verbinden und schon seid ihr fertig. 🙂

5. Den Jersey Stoff in Stoffbruch legen (genauer erklärt hier: Stoffbruch). Das Schnittmuster an der Stoffbruchkante auflegen, feststecken oder beschweren und drumrumzeichnen. An der schrägen Kante 1 cm Nahtzugabe einzeichnen, an Saum und Bündchen 2 cm Nahtzugabe einzeichnen. Das ganze macht ihr 2 mal.

6. Die fertigen Teile mit den rechten Seiten aufeinanderlegen und abstecken. Nun kommen zuerst die beiden Seitennähte. Wenn ihr die Seitennähte habt, könnt ihr schon das erste Mal anprobieren. Vermutlich werdet ihr feststellen, dass der Rock so noch zu groß ist, dazu komme ich gleich. 🙂

7. Das Bündchen. Das Bündchen ist denkbar einfach. 🙂 Ihr legt den Rock noch mal glatt vor euch und näht die 2 cm Nahtzugabe vom Bündchen um, eine kleine Stelle offen lassen. Achtet dabei auf die Breite eures Gummis. Ich würde empfehlen, das Bündchen mit ZickZackStich oder nem Overlock Stich zu nähen, damit es dehnbar bleibt. Dann meßt ihr das Gummiband ab. Beispiel: Bei mir ist das Hüftmaß 108 cm (hmm..Jaaaa…. *gg*). Also habe ich das Gummiband 1 m lang gemacht. Zieht das Gummiband auf eine Sicherheitsnadel und fädelt es in den genähten Tunnel. Die Enden des Gummis einfach (wenn ihr „rum“ seit und das Gummi auf beiden Seiten ein Stück draussen ist) zusammennähen. ANPROBIEREN!!! Wenns paßt, die Stelle, die ihr offen gelassen hab, zunähen. 🙂

8. Fehlt nur noch der Saum. Den hab ich der Einfachheit halber einfach gerade umgenäht. Wenn man natürlich (wie ich 😉 ) einen etwas übigeren Hintern hat, ist der Rock hinten minimal kürzer. Entweder „regelt“ man das oben am Bündchen oder es stört einen nicht! 🙂 Es ist nicht so dramatisch. Und wenn ihr von Natur aus ehr wenig Popo mitbringt, wirds noch weniger auffallen. 🙂

9. Kanten versäubern. Alle Kanten mit Overlock oder ZickZackStich versäubern und Nahtzugaben wegschneiden.

10. FERTIG! Anziehen und über einen einfachen, schnellen, luftigen Sommerrock freuen!!!! 🙂

Die ist meine erste Anleitung EVER! 🙂 Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken und es bleiben keine Fragen offen. Sollte dies doch der Fall sein, zögert nicht und schreibt mich an! Auch ich lerne durch Kritik und die nächste Anleitung wird noch besser. *an die Stulpen denk*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: