Monatsarchiv: Mai 2010

Meine Wünsche werden erfüllt! ;)

Mein Wunsch
OK, ich habs doch tatsächlich getan! 🙂 Ich wollte es nicht, aber nachdem ich doch viele dort kenne, konnte ich es mir nicht verkneifen, mich auch bei dshini.net anzumelden. Dort kann man sich etwas wünschen!

Das Prinzip ist im Grunde ganz einfach. Man gibt einen Wunsch an, legt dem Preis für den Wunsch fest und dann kann man sich (wie ich das oben getan habe) einen Link erstellen. Da kann kann dann jeder einmal am Tag draufklicken (also pro IP einmal am Tag) und dann bekomme ich einen dshin dafür. Dshins sind dort quasi die Währung. Obs funktioniert? Keine Ahnung, ich hab gehört, dass es funktionieren soll. Ich lasse mich jetzt mal überraschen, ob ich wirklich eines Tages die DVD bekomme. 🙂 Allerdings hab ich auch noch nicht so alles dort verstanden, die Seite ist wirklich recht unübersichtlich! 🙂


Sommer!

Heute kamen doch tatsächlich Sonnenstrahlen zur Erde durch. Sowas auch. Ich dachte ja schon, der Sommer kommt nie mehr in diesem Jahr. Und nun, einen Tag Sonne und warm und schon hab ich nen Sonnenbrand! *gnaaaaa* Und das nur, weil ich 10 min. mit meinem Kind im Sand gespielt hab. Wir sind gerade bei meinen Eltern und genießen bzw. genossen das schöne Wetter. Ivy, das Töchterherzchen, hat wohl am meisten erlebt: Straßenmalkreide, Sandmuschel, unterm Sonnenschirm sitzen und Saft trinken, mit Opa und Papa durch den Baumarkt flitzen, Blumen und alles andere gießen, und Hüpfekästchen spielen. Wir haben dann abends noch lecker gegrillt. Herr BlueMoon hat mir dann noch Barbeque Marshmallows mitgebracht, die wir noch lustig überm Grill gedreht haben. *leeeecker* Außen knusprig, innen flüssig! JAAA! So muss das sein. Was für


La Revolucion de la Kleiderschrank

Ich steh ja total auf Schnittmuster von Ottobre Design und überhaupt mag ich einfach die ganze Machart der Schnittmusterhefte/ Homepage. Die Größen gehen in der Regel von Gr. 34 bis Gr. 52 und ich habe somit nahezu freie Auswahl, denn ich gehören ja ehr zu den „wohlgerundeten“ Frauen. 😉 Die Schnittmusterbögen sind auf festem Papier gedruckt und ich kann sie nach dem zeichnen auch wieder zusammenfalten! He, das ist wichtig, bei Burda brech ich mir da immer einen bei ab. Klappt trotzdem nahezu nie. Lange Rede, kurzer Sinn: Die liebe denocte, die ich aus dem Natron&Soda Forum kenne, überlies mir 2 Ottobre Woman Hefte (und eine Burda mit Cargohosenschnitt für Herrn BlueMoon 🙂 ) und nun ist es um mich gesehen.

Das alles will ich also nähen. Einzig und allein bei dem Rock bin ich mir völlig unsicher, aber ich hab tolle dunkelbraune Stiefel, die ja auch mal gesehen werden wollen. Wie ihr vielleicht erkennen könnt, hab ich zu Nr. 1 und Nr. 3 auch schon das Schnittmuster. Ist nämlich dasselbe. Wie praktisch! 😉 Ansonsten werd ich am Wochenende mal den Bünder Stoffladen stürmen und schaun, was die so an Stoffen haben. Letztes Mal hab ich schon keinen schwarzen Sweatshirtstoff bekommen und ich fürchte, das Neongrün vom Kapuzenpulli wird auch nicht leichter….

Und während ich gleich noch ein bisschen kreativ werde, schaue ich:


Janoschs Traumstunde…*seufz* Ich hab keine Folge verpaßt und wir hatten alle auf Video! 🙂


Virenalarm!

Jetzt ist es amtlich. Ivy hat eine nette kleine Virusinfektion, und Herr BlueMoon2056 gleich mit 🙂 Hoffentlich bekomm ich das nicht auch noch, das fehlte mir noch. Für alle anderen, die auch noch erkältet sich und vor sich hinhusten, hier mein Lieblingshustensaftrezept:

Zutaten:

  • 400 g Honig
  • 500 ml Wasser
  • eine handvoll Thymianblätter
  • eine handvoll Salbeiblätter
  • Zubereitung:
    1. Zucker und Honig mit dem Wasser erhitzen, bis sich alles vollständig aufgelöst hat.
    2. Die Kräuter waschen und zerkleinern. Dazugeben und alles zusammen 10 min. köcheln lassen.
    3. Nach dem Auskühlen abseihen und in dunkle Flaschen füllen.
    Hält in dunklen Flaschen kühl gelagert bis zu einem Jahr. 3x täglich einen Teelöffel.
    Und es schmeckt so lecker! 🙂

    Noch ein paar Tipps:

  • Salbeitee- gibts in der Apotheke. Gurgeln und trinken hilft bei Halsweh. Hier noch ein schönes Rezept für Salbeibonbons. Habe ich allerdings noch nicht getestet.
  • Hühnersuppe!!! Ich wußte es ja schon immer, jetzt weiß es auch der Focus:

    US-Forscher fanden heraus, dass Inhaltsstoffe der Hühnersuppe antibakteriell wirken und Infekte der oberen Atemwege hemmen. Die heiße Suppe erhöht außerdem die Körpertemperatur und lindert Gliederschmerzen.

    Nur die selbst gekochte Hühnersuppe hilft wirklich, Fertigprodukte haben nach Erkenntnis der amerikanischen Forscher einen viel schwächeren Effekt.

    Das Rezept: ein Suppenhuhn mit Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Karotten, Petersilie), Lorbeerblättern und Wacholderbeeren in Gemüsebrühe erhitzen und eineinhalb Stunden köcheln lassen. Suppennudeln abkochen, mit klein geschnittenem Hühnerfleisch in der Brühe servieren. Mindestens zwei Teller am Tag essen.

    Quelle: www.focus.de

  • Holunder! Aus meiner Kindheit liegt mir noch sowas an. Laut Kraeuterverzeichnis.de hilft ein Honig- Holunder Sirup gegen Halsschmerzen, im Verhältnis 2:3 Holundersaft mit Honig

    Angeblich macht lachen ja gesund, also gibts hier noch die skurrilsten und lustigsten Tipps aus dem WWW, die ich so gefunden habe 😉

    Untersuchungen haben ergeben, daß Menschen die viel pfeifen seltener Halsschmerzen haben als andere. Also: Immer wieder pfeifen.

    Binden Sie sich einen getragenen Socken über Nacht um den Hals.

    Sie sind erkältet und schwitzen stark. Binden Sie ich ein schweißgetränktes Unterhemd um den hals und decken Sie es mit einem Handtuch ab. Über Nacht einwirken lassen.

    Alle drei Tipps von gesunde-hausmittel.de

    Wer das ausprobiert, möge mir bitte bescheid sagen, ob`s geholfen hat. Dann gibts auch ein Geschenk für großen Mut von mir! 🙂


  • Eigentlich wollte ich ja schon gestern posten, aber irgendwie kam was dazwischen. Unser Nachbar klopfte an der Tür, seiner Freundin ging es nicht gut, ob ich ne Idee hätte. Klar, hab immer ne Idee, ich fahr euch jetzt ins Krankenhaus. 🙂 Ich dachte, ich hätte vorm losfahrn noch schnell auf publizieren geklickt, dem war aber wohl nicht so. Egal, in diesem Sinne: Gute Besserung. (Gleich mal anrufen und fragen, wie`s ihr geht)

    Eigentlich wollte ich euch ja gestern von einem tollen Blog erzählen. Auf dem Blog von mrs.misanthopia habe ich nämlich ein tolles Gewinnspiel gefunden. Leider war die Zufallsfee wohl nicht auf meiner Seite, aber das hat mich inspiriert. 🙂 Vielleicht sollte ich sowas auch mal machen. Hm…ja, wenn ich mal ein paar Ideen umgesetzt habe, dann mach ich das auch.

    Eigentlich schwebe ich im Moment auf dem Recycling Trip. Irgendwie möchte ich alles an „Müll“ verbasteln, weil mir grad alles zu schade ist zum wegwerfen. Angefangen hab ich jetzt mal mit einer alten Weißblechdose, die nun vorerst meine Garnspulen beherbergt. Mit speziellen Dosenöffnern bekommt man die Dosen ja ohne scharfe Kanten auf und kann sie so weiterverwenden. Meine kleine Dose hat erstmal Ranken und Blätter aus grünem Glitzer bekommen. Die Blätter hab ich noch bunt angepinselt, mal schaun, ob`s so bleibt oder noch bunter wird. Fotos gibt es nachher 🙂 Und sollte jemand Recyclingbastelideen haben, die nicht unbedingt nach Kinderbasteln ausschaun, dann bitte immer hier damit. Einen kleinen Tipp am Rande zum Thema Recycling: Ihr kennt doch bestimmt diese „Autofahrerflaschen“, wo so ein „Mundstück“ dran ist, dass man ohne groß zu kleckern mit einer Hand draus trinken kann. Powerade hat die glaub ich unter anderem. Nun ja, ich kauf gern die aus dem Aldi mit Fruchtsaft/ Tee drin. Und da sind immer noch so kleine Deckel auf dem Verschluss, diese Deckel eignen sich hervorragen, wenn man mal kleine Mengen Farben mischen möchte. An und für sich misch ich immer nur kleine Farbmengen.

    EIGENTLICH ist eigentlich wohl heute mein Lieblingswort und eigentlich wollte ich ich auch mit einem eigentlich schliessen, aber mir fällt nichts passendes ein. Deshalb gibts zum Abschluss noch ein tolles Wort zum „drübernachdenken“ 🙂 Gestern bei der Hochrechnung der Wahl fiel irgendwann von einem Politiker die Phrase „basisdemokratisch ausgerichtet“. Die Phrase fiel, als wir (Herr BlueMoon2056, Kumpel und ich) grad aßen und ich mußte die Jungs dann doch mal fragen: „He, ihr seid doch da besser als wie ich, WAS heißt das eigentlich?“ Es folgte rumgedruckse und rumgestotter, aber so genau wußte es keiner. Also jetzt weiß ich ja, was eine Basisdemokratie ist, bleibt nur noch die Frage offen, wie denn „basisdemokratisch ausgerichtet“ zu verstehen ist. Wir versuchen es, wenns nicht klappt, auch nicht schlimm? Grundsätzlich würden wir das ja wollen, aber das wäre uns dann doch zu anstrengend. Wie seht ihr das? Verratets mir 🙂


    So sollte er aussehen

    Vor einiger Zeit bin ich auf diese Website gestoßen: Ich habe dort etliche Stunden zugebracht, unter tausenden von Artikeln mir welche auszusuchen, die ich gut finde. Mein Kleiderschrank (und auch mein Stil) bräuchten dringend eine Generalüberholung. Nie find ich was anzuziehn und nur selten gefällt es mir dann auch, was ich so finde. 😉 So in etwa also hätte ich gern das er in zukunft ausschaut, der Schrank:

    Und ja, ich bin grad auf nem Lilatrip, aber macht mir das was?! NEIN! Ist doch schön, endlich mal ne Lieblingsfarbe, die grad Trend ist und die auch dementsprechend gut vertreten ist. Ich habe übrigens immer noch die Hoffnung, dass ich, wenn ich nur den richtigen Stoff finde, endlich mal ein paar Teile für meine Gaderobe selber nähen kann. Die Shirts sollten kein Problem darstellen, in klein klappts ja auch 🙂 Ich werd euch auf dem Laufenden halten 🙂


    The cake is a lie!

    Ist er gar nicht, denn ich hab ihn gebacken! 😉
    Wer das grandiose Spiel Portal von Valve nicht kennt, dem sei gesagt: OH MEIN GOTT! Los, spielen! 🙂 In diesem Spiel „erwacht“ die Spielfigur, die man steuert, in der Forschungseinrichtung Aperture Science Enrichment Center der Aperture Laboratories. Als einzige Ausrüstung trägt man die Aperture Science Handheld Portal Device bei sich, kurz: Portal Gun. Man durchläuft als „Testperson“ eine Reihe von 19 Testkammern, in denen man sich mit Hilfe von 2 Portalen, die man mit der Portalgun schießt, bewegt. Immer wieder wird dem Spieler von der Computerstimme für das erfolgreiche Abschließen der Testkammern ein Kuchen versprochen. Ich will mal nicht zu viel verraten, Wiki sagt ja auch schon was dazu. Aber nach einer Weile spielen stößt man immer wieder auf den Hinweis, dass der Kuchen eine Lüge ist und gar nicht existiert.

    Und da ich das Spiel im allgemeinen und das Logo von Aperture Sience ganz besonders mag, hat Herr BlueMoon auch ein bisschen davon profitiert! 🙂 Der zeichnet gerade ein Half Life 2 CD Cover und hat sich hierfür extra neue Stifte gekauft. Bis vor kurzem lagen die noch ungeschützt und „obdachlos“ auf dem Schreibtisch, jetzt haben sie eine schöne neue Hülle bekommen:

    Eine Stifterolle mit Aperture Logo! 🙂 *strahl* Gut gepolstert! UND sie gefällt ihm! Jetzt liegen auch die guten Stifte nicht mehr so in der Gegend herum und sind geschützt. Um den Verschluss muss ich mir allerdings noch Gedanken machen. Ich glaube, im Moment wird das Ding immer geklappt. Vielleicht näh ich einfach noch nen Klettverschluss auf.

    Übrigens ist der „Endsong“ der zu den Credits kommt auch Kult!